streifenhoernchen-salzgitter
  Futter
 
"
Was darf es fressen?!



Grundfutter:

Aus folgenden Zutaten sollte die Körnergrundmischung bestehen:
  • ca. 40% Sonnenblumenkerne
  • ca. 25% Hafer
  • ca. 25% Weizen
  • Mais
  • Hirse
  • Hanf
  • Sämereien
Des Weitern können Sie Nüsse wie Walnuss oder Haselnuss,  sowie Cashew-, Kürbis-, oder Pinienkerne dazu geben!
Bitte bei Erdnüssen darauf achten, dass keine Pilzsporen  enthalten sind.


Auf keinen Fall sollten sie Bittermandeln geben, diese sind giftig!!!

Im Zoofachhandel gibt es fertige Mischungen, die Sie ohne Bedenken füttern können.

Sie können aber auch in den Wald gehen und für Ihre kleinen Racker Eicheln, Hagebutten und Bucheckern selber sammeln.


Dosierung: Täglich zwei bis drei gehäufte Esslöffel  vermischt mit Nüssen.




Saftfutter:

Hörnchen lieben frischen Obst und Beeren.
Sie können grundsätzlich alle Obstsorten ihrem Hörnchen anbieten, außer Zitrone!
Achten Sie aber immer darauf, dass es frisch und ungespritzt ist.

Honig- und Wassermelone können Sie mit Kernen verfüttern.
Gern gesehen werden auch Weintrauben, hier aber bitte die Kerne entfernen, oder Kernlose kaufen, da in Diesen Blausäure enthalten ist!

Diese Beeren sind besonders beliebt:
  • Johannisbeeren
  • Erdbeeren
  • Himbeeren
  • Brombeeren

Bitte entfernen Sie abende die Futterreste des Obstes, da es sonst schnell zu Schimmelbefall kommen kann, schauen Sie auch in dem Häuschen nach, denn Streifis bunkern natürlich auch das Obst und Gemüse!

Bitte keine Kohlsorten geben, diese führen zu gefährlichen Blähungen!!!


Dosierung: Kleinere Stückchen Obst und Gemüse sollten täglich frisch angeboten werden.



Folgendes können Sie noch verfüttern:
  • Möhren
  • Gurke
  • Paprika
  • Tomaten
  • Löwenzahnblätter
  • Vogelmiere
  • frische Zweige von Haselnuss, Weide, Birke oder einem Obstbaum



Eiweiß

Eiweiß ist für Streifenhörnchen lebensnotwendig.
Es ist sehr wichtig für den Erhalt seiner Gesundheit.

Als frische Eiweißquelle dienen Mehlwürmer oder Heimchen, die Sie im Zoofachhandel bekommen.
Von den Mehlwürmern können Sie zwei bis drei täglich geben von den Heimchen reicht eins in einer ganzen Woche aus!
Milchprodukte wie Milch oder Joghurt sollten Sie keinesfalls anbieten, da dort Milchzucker (Lactose) enthalten ist und dieser dem Hörnchen nicht bekommt!
Es kann zu tödlichem Durchfall führen!

Falls Ihr Hörnchen keine Mehlwürmer oder Heimchen annimmt, können Sie auch alternativ eine kleine Menge Katzen-Trockenfutter (Hühnchen mit wenig Zusatzstoffen)  anbieten.
Manche verwenden auch rohes geschabtes Rindfleisch!


Dosierung: 2-3 Mehlwürmer pro Tag, ab und zu bitte einen Tag Pause einlegen.
                 Oder einmal die Woche 1 Heimchen verfüttern!



Bitte denken Sie immer daran, Ihrem Hörnchen täglich frisches Trinkwasser zur Verfügung zu stellen!

 
  Heute waren schon 1 Besucher (23 Hits) hier! copyright 2009 - 2010 by Cynthia Möller